Bremstrommel abziehen - L319-forum.de  

Bremstrommel abziehen

Alles rund um Motor, Getriebe, Fahrwerk, Bremsen u.s.w
Antworten
Benutzeravatar
parker
Beiträge: 13
Registriert: 25.09.2023, 08:40
Wohnort: Würnitz, Österreich

Bremstrommel abziehen

Beitragvon parker » 29.10.2023, 16:12

Hai,

wenn zu zweit Schieben nimmer geht (um den Motor kümmere ich mich erst), dann hat es was.
Handbremse war vor der Rangiererei schon deutlich gelöst. Vorwärts ging tadellos. Nach guten 10m Rückwärts, ist nun Schicht. Also mal hinten rechts hochgebockt und man "derdrehts" auch am Rad nicht zu zweit.
Also Steckachse ausgebaut und jetzt steh ich da, ohne tauglichen Abzieher. Handbremse ist von der hinterradseite an der ersten Umlenung gelöst (am Hebel, entsplintet und entbolzt). Beide Seiten der Exzenter sind auf 12:00 gedreht (Winterzeit! :mrgreen: ). Zarte, aber wirkende 5kg Hammerschläge auch versucht. Null.
Gibt es jetzt noch den ultimativen Schraubertrick, den ich versuchen könnte? Bringt Druckluft irgendwas (um die evtl. von der Rückseite zu entkrümeln)?
Mit Abziehern hab ich auch so meine Bedenken, wenn ich mir den Konus mit der Verzahung anschau. Beide Muttern mit den Kerben drauf wäre klar, aber das trau ich mich so recht auch nicht, nicht dass das Gewinde oder der Konus einen Abbekommt.
Einen Zughammer basteln wäre auch eine Option. Zaht sich aber und artet wieder aus in ein Projekt (evtl. sogar verranzte Felge kaufen, Felgenbett runterflexen, Gleithammer anbraten).

Alles wieder zusammenpuzzeln und nach vorne ziehen versuchen?
Bei 15.000km rechne ich jetzt nicht mit großen Einlaufspuren in der Trommel, sodass dort was hängen könnte...kann natürlich sein. Auch bei der Feuerwehr gibt es angeblich Doofe.
Furztrockene, verrostete Bremszylinder nach fast 20 Jahren Standzeit sind da eher meine Vermutung.

Brachialgewalt, oder gibt es noch einen Tipp (z.B. dass die Exzenter auf 6:00 gehören :shock: )?

Danke und schönen Gruß,
Richie

Benutzeravatar
parker
Beiträge: 13
Registriert: 25.09.2023, 08:40
Wohnort: Würnitz, Österreich

Re: Bremstrommel abziehen

Beitragvon parker » 30.10.2023, 11:55

Ich erlaube mir noch eine ganz spezifische Frage zu stelllen:
Wozu sind die zwei ca. 4mm Löcher in der Bremstrommel.
Hat zwar mitm Abziehen nix zum tun, aber verstehen würde ich es gerne.
Ist das als Kontrollöffnung zu verstehen? Sprich: Wenn der dort Bremsflüssigkeit raustreibt, ist was im Argen?
Scheint mir sinnbefreit, weil man das dann ohnedies schon merken müsste, weil dann die Bremsleistung gegen nullo gehen wird.

Plan ist nun alles wieder zusammen zu bauen, und mal beweglich zu machen.

Drückt mir die Daumen ;)

CU, Richie

Benutzeravatar
Elo
Administrator
Beiträge: 1734
Registriert: 04.08.2004, 22:13
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Re: Bremstrommel abziehen

Beitragvon Elo » 30.10.2023, 12:37

Hallo Richie,
zu den Löchern kann ich nichts sagen.
Bei den Exzentern nicht bis zum Anschlag drehen, da bist du in beiden Richtungen auf fest.
Ashampoo_Snap_2023.10.30_11h35m26s_001_.jpg

So sieht es normalerweise aus.
Gruß
Elo
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Jedes Ende bedeutet einen neuen Anfang.
Elos kleine Fahrzeugschau
Oldtimerbildergalerie

Benutzeravatar
parker
Beiträge: 13
Registriert: 25.09.2023, 08:40
Wohnort: Würnitz, Österreich

Re: Bremstrommel abziehen

Beitragvon parker » 30.10.2023, 18:14

Deutsche Sprache - schwere (schwierige) Sprache.
Dämmert mir zwar nun auch, aber wohl erst vollends, wenn man da mal dran war und es gesehen hat (von der mir bis dato verborgenenen Innenseite).

Herzlichen dank jedenfalls, ich gebe dem morgen mal einen weiteren Versuch, nachdem heute schon in meiner Verzweiflung der LKW Mechaniker da war und mit den Worten: "sowas hab ich noch nie gesehen" resigniert hat. ;) Bin grad froh die Geduld zu haben und nicht voreilig drauf herumzuklopfen.

Das Bild kannte ich, aber unter Lösen war nur eins zu verstehen für mich. Warum man jemals "fester" bräuchte bei einer Bremse, schien mir unklar. Wenn man aber mal auf Übermaß geht, scheint auch das einigermaßen sinnig... Nullstellung hätte ich mir vorgestellt, und dann geht nur noch in Richtung Trommel.

Hoffe die Kuh lässt sich morgen mal wieder schieben. Wäre ein Meilenstein :D Warum auch immer das Teil gefressen hat beim Zurückschieben. Denn davor hab ich die Exzenter nicht angerührt.

CU, Richie

Benutzeravatar
Robjota
Beiträge: 142
Registriert: 06.08.2017, 15:37
Wohnort: UK

Re: Bremstrommel abziehen

Beitragvon Robjota » 02.11.2023, 01:27

Hi Richie

If you haven't had success yet, removing the drums.

You can take the half shaft (axle shaft), turn it around and using minimum 3 x M10 threaded bar and a spacer, turn it into a puller/extractor Dont go crazy.

Unfortunately you have to be careful with this axle as the brake shoes are more delicate and certainly more valuable. It is normal to ensure the adjusters are in the fully retracted position and use a Hide "leather" hammer if necessary while extracting.

Make sure the parking brake actuator arms are fully released (incase they are partially seized) . Tap them fully released!

regards Rob
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
parker
Beiträge: 13
Registriert: 25.09.2023, 08:40
Wohnort: Würnitz, Österreich

Re: Bremstrommel abziehen

Beitragvon parker » 13.11.2023, 13:57

Hi,

got it removed with the simlest "next day shipment" available extractor that "the biggest online warehouse" had available.
All in all it was simple thing, though I don't yet know (and maybe never will) know why it went into blocking state. Might be the debris of 20 years of standing, that built up and made a pile in the drum whilst moving forward and then pushing it back, it was shoveled together beyond the possibilities the expander could handle.

All 6 (excluding the 7th :) ) wheels are now rotating freely, as there are all brake shoes removed. Neither drums nor shoes are prone to renew/refurbish to the moment.

Next step is to push it into place, and then go on with the real deal (like refurbishing, renewing seals, cylinders, and that bit of M121 getting to run again stuff - and whatever surprises will pop up after that or next...).

I guess I'm gonna open a new topic for my restoration (or let us say revival of a car that stood still for 20+ years).

Cheers, Richie

Benutzeravatar
parker
Beiträge: 13
Registriert: 25.09.2023, 08:40
Wohnort: Würnitz, Österreich

Re: Bremstrommel abziehen

Beitragvon parker » 13.11.2023, 14:08

Add a suitable nut (mine was 32mm) and use it reversed.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Antworten

Zurück zu „Mercedes L319 Technik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste

cron