Vorstellung neues Forumsmitglied - L319-forum.de  

Vorstellung neues Forumsmitglied

Hier könnt ihr eure 319 und/oder Euch selber vorstellen
Forumsregeln
Jeder der sich neu anmeldet im Forum, sollte sich hier kurz vorstellen um ein wenig aus der Anonymität des Internets hervorzutreten und ein wenig gute Manieren zu beweisen. Auch diejenigen die denken es kennt sie jeder, werden gebeten sich die Mühe zu machen und ein wenig über sich zu schreiben, da ja auch die Neuankömmlinge sicher gerne wissen würden mit wem sie es hier zu tun haben.
Antworten
Benutzeravatar
Contenero
Beiträge: 11
Registriert: 14.01.2023, 15:14

Vorstellung neues Forumsmitglied

Beitragvon Contenero » 16.01.2023, 21:45

Guten Abend,

ich bin Konrad, ebenfalls Altblech-verrückt und meistens unter Mercedessen zu finden. Stamme aus dem Ländle, lebe aber seit 32 Jahren bei Frankfurt.

In die 319er verguckt hab ich mich schon lange, hatte dann erst einen Unimog 404 S und danach einen Kurzhauber erworben. Aber nun kann ich den Kurzhauber (ohne Servo) nur schwer fahren - Schulter kaputt. Der wird also bald verkauft, dafür habe ich mich am Wochenende nach zwei Besichtigungen in diesen hier verguckt:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Ist nach der Ausmusterung 1990 von einem Feuerwehrmann erworben und 33 Jahre in einer Hand gepflegt worden. Auch ohne Zulassung hat er das Auto regelmäßig getüvt. So ist alles im Urzustand und absolut unverbastelt - glänzt aber auch nicht...

Ein bisschen Arbeit ist dran bevor die H-Zulassung verfolgen kann: Neue Reifen müssen her (mindestens 30 Jahre alt), er läuft nicht ganz rund, was aber am vielen Stehen liegen kann. Und die Bremslichter leuchten dauerhaft (Bremslichtschalter?). Ich lasse ihn auf jeden Fall transportieren. Es ist ein Benziner Bj. 1963 mit gut 23.000 km.

Freue mich auf Austausch hier im Forum und hoffe, von euren Erfahrungen zu lernen!

Grüße,

Konrad

Benutzeravatar
zehbeh
Beiträge: 704
Registriert: 30.11.2004, 16:37
Wohnort: Stuttgart

Re: Vorstellung neues Forumsmitglied

Beitragvon zehbeh » 17.01.2023, 09:35

Hallo Konrad,
da hast Du Dir aber ein schönes Teil ausgesucht. Der sieht ja auf den ersten Blick wirklich Top aus, die braune Pest scheint da noch nicht zugeschlagen zu haben. Und die paar beschriebenen Technikfehler sollten ja kein Problem darstellen. Bin gespannt auf weitere Detailbilder.
Das rote Kennzeichen dran ist aus Waiblingen? Falls Du noch mal da vor Ort bist, und Lust auf 319 Blabla hast, kannst Du auch gerne bei mir in Bad Cannstatt vorbeischauen.
Christian

Benutzeravatar
Contenero
Beiträge: 11
Registriert: 14.01.2023, 15:14

Re: Vorstellung neues Forumsmitglied

Beitragvon Contenero » 17.01.2023, 19:54

Gerne, Christian!

Ganz rostfrei ist er nicht, aber er hatte ja immer TÜV, also nirgends durchgerostet. Ich werde mich schnellstmöglich um die Radhäuser kümmern, da ist ein bisschen was. Ansonsten stand er seit 1990 in einer Halle (mit anderen Schätzchen), das war sicher hilfreich. Mir gefällt vor allem der originale Innenraum! Am selben Tag hatte ich in der Nähe noch einen 319 mit glänzendem Lack angeschaut, der aber auf den 2. Blick nirgends original und "zurechtgemacht" war. Bei meinem kann ich evtl mit polieren noch ein bisschen was rausholen. Ich kann es kaum erwarten!

Grüße,

Konrad

Benutzeravatar
Contenero
Beiträge: 11
Registriert: 14.01.2023, 15:14

Re: Vorstellung neues Forumsmitglied

Beitragvon Contenero » 17.01.2023, 19:56

Bild

Bild

Bild

Bild

Benutzeravatar
LüneUwi
Beiträge: 145
Registriert: 10.10.2009, 15:19

Re: Vorstellung neues Forumsmitglied

Beitragvon LüneUwi » 17.01.2023, 23:07

hallo konrad ... hier ein auszug aus meinen erlebnissen bzgl bremslichter / schalter::::::
29068 So Bremslichtschalter ausgebaut/defekt: Obar 09863451133 . 0 – 6
Bremslichtschalter eingebaut/neu: ODR 86408 TGL V 64 oder 84
04078 Fr Bei BoschMilwa gewesen – Nr`n vom Originalbremslichtschalter:
Ursprung: 0344 0047 003 dann: 0344 004 013 neu: 0986 345 113.
07078 Mo Die Bremslichtschalter vom 29068 funktionieren beide nicht.
Nochmals neu gekauft für 8,70 € bei Autoteile Heil:
Hella Nr 6 DL 003 262 – 001 mit Scanner: 4 082300015850
Hella hat letztlich das problem gelöst. bei zügigem wechsel habe ich sogar erfolgreich das < bremse entlüften > vernachlässigt.
gruß uwi

Benutzeravatar
Contenero
Beiträge: 11
Registriert: 14.01.2023, 15:14

Re: Vorstellung neues Forumsmitglied

Beitragvon Contenero » 17.01.2023, 23:16

Prima Uwi,

toll - dann bestelle ich den einfach schon mal. Bei dem Preis...

Danke sehr!

Viele Grüße,

Konrad

Benutzeravatar
LüneUwi
Beiträge: 145
Registriert: 10.10.2009, 15:19

Re: Vorstellung neues Forumsmitglied

Beitragvon LüneUwi » 17.01.2023, 23:26

meine daten sind aus 2008 .... trotz des preises vorher rückversichern ( nummern sind da ... google und hella bemühen mit nr )
dann käme der aktuelle preis (Versand ??? ) .... und dann gibs auch noch den autoteilehändler vorort ( zum vergleich

Benutzeravatar
zehbeh
Beiträge: 704
Registriert: 30.11.2004, 16:37
Wohnort: Stuttgart

Re: Vorstellung neues Forumsmitglied

Beitragvon zehbeh » 18.01.2023, 09:04

Contenero hat geschrieben:Bild


Sieht ja wirklich Klasse und original aus, Deine Feuerwehr. Du hast sie bereits gekauft, oder steht das noch aus?
Auch die Gummispritzlappen zwischen vorderem Kotflügel und Stoßstange sind meist nicht mehr da, oder zerbröselt.
Was ist der Plan dafür? Als Feuerwehr belassen, oder WoMo draus bauen?
Christian

Benutzeravatar
Contenero
Beiträge: 11
Registriert: 14.01.2023, 15:14

Re: Vorstellung neues Forumsmitglied

Beitragvon Contenero » 18.01.2023, 09:16

Hallo Christian,

habe die Anzahlung geleistet und suche jetzt eine Möglichkeit, sie zu mir bringen zu lassen. Sind über 220 km und die Reifen sind alt. Zu Hause will ich sie behutsam alltagstauglich machen. Hatte schon einige Feuerwehren, die ich dann ab und an zu Transportaufgaben nutze. Aber sie bleibt weitestgehend original - so gefällt sie mir. Den Laderaum räume ich aus.

Grüße

Konrad

Benutzeravatar
Contenero
Beiträge: 11
Registriert: 14.01.2023, 15:14

Re: Vorstellung neues Forumsmitglied

Beitragvon Contenero » 18.01.2023, 09:17

Die hier stehen noch bei mir, sollen jetzt aber verkauft werden:

Bild

Bild

Benutzeravatar
zehbeh
Beiträge: 704
Registriert: 30.11.2004, 16:37
Wohnort: Stuttgart

Re: Vorstellung neues Forumsmitglied

Beitragvon zehbeh » 18.01.2023, 09:58

Wow, sehr schön die zwei. Würden mir beide gut gefallen, habe aber weder Platz noch brauchbare Verwendung dafür.

Benutzeravatar
Contenero
Beiträge: 11
Registriert: 14.01.2023, 15:14

Re: Vorstellung neues Forumsmitglied

Beitragvon Contenero » 18.01.2023, 13:32

…eigentlich waren die wegen der Kühlermaske gekauft, gesucht hatte ich immer den 319er. Der Kurzhauber ist ein super Fahrzeug und stabil wie ein Panzer, doch leider ist meine Schulter kaputt und ich kann ihn nur schwer lenken.

Wenn ich genug Platz hätte, würde ich alle behalten…

Viele Grüße

Konrad

Benutzeravatar
319erUfi
Administrator
Beiträge: 918
Registriert: 23.08.2004, 00:37
Wohnort: Dortmund, NRW

Re: Vorstellung neues Forumsmitglied

Beitragvon 319erUfi » 19.01.2023, 00:28

Hallo und willkommen,
Kennzeichen HG, dann solltest du dich schon mal für das Pfingsttreffen anmelden. :D :D :D
Gruß Wolfram
goforgold

Benutzeravatar
Contenero
Beiträge: 11
Registriert: 14.01.2023, 15:14

Re: Vorstellung neues Forumsmitglied

Beitragvon Contenero » 19.01.2023, 10:06

Danke für den Tipp - ich muss sogar nicht mal arbeiten an Pfingsten. Schaue nachher nach!

Benutzeravatar
Thomas_
Beiträge: 309
Registriert: 17.12.2007, 12:48
Wohnort: München

Re: Vorstellung neues Forumsmitglied

Beitragvon Thomas_ » 19.01.2023, 13:51

hallo,
auch wenn ich schon lange keinen 319 mehr habe, melde ich mich mal wieder (bin weiter stiller Leser) :D

Der Bremslichtschalter war bei mir damals auch fällig, kaputt ging er ausgerechnet bei der Vollabnahme.
Der ist keine Hexerei, in den 60ern gab es da zum Glück nicht viele Varianten.

Was mich schon an meinem FK1250 gestört hatte und was ich da beim 319 gleich mitgemacht habe: zusätzliche Plusleitung und Bremslicht über Relais schalten. Grund: Früher wurden die hohen Ströme der Bremslichter (bei den Feuerwehren oft 4) direkt über den Druckschalter geschaltet, was die innen kaputtmacht. KFZ-Relais mit 40A kann nicht nur mehr vertragen, sondern ist in Sekunden getauscht und ohne den Bremskreislauf zu öffnen. Nachteil: bis zum Leuchten braucht es ein paar Zehntelsekunden länger - Ansprechzeit des Relais.
Und ich habe in meinen Oldtimern immer eine Kontrolllampe vorn eingebaut, die anzeigt, dass zumindest Spannung an den Bremslichtern anliegt.

Schöne Flotte hast du da!

Viele Grüße
Thomas


Antworten

Zurück zu „Eure Fahrzeuge und die Besitzer“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste